Artikel-Schlagworte: „Ostermarkt“

Ostern im Hotel – Ostermarkt in Babenhausen

p>Der Ostermarkt in Babenhausen findet immer am Wochenende vor Ostern statt, mit über 100 Marktständen, Fahrgeschäften, Live Musik und eine vielfältige, internationale Küche. Highlight ist das große Osterfeuer, mit Band und Live Musik auf der Schlosswiese am Samstag ab 20.00 Uhr sowie das Feuerwerk bei Einbruch der Dunkelheit.

Buntes Markttreiben in der Babenhäuser Innenstadt

Ab dem Bismarckplatz wird die gesamte Platanenallee sowie Teile der Innenstadt  gesperrt.  Viele Stände mit Geschenkartikeln sind auf dem Ostermarkt vertreten, sowie welche für den täglichen Bedarf. Auf dem ehemaligen Gelände des Feuerwehrhauses werden ein Autoscooter und ein Bungee Trampolin aufgebaut. Auch Sepp, der Clown, wird mit seinen Späßchen die Kinder wieder erfreuen. An verschiedenen Spielgeschäften kann man sein Glück auf die Probe stellen. Für das leibliche Wohl ist gut gesorgt, einheimische aber auch exotische Spezialitäten werden am Ostermarkt angeboten. Gegen den Durst gibt es Bier von der Michelsbräu aber auch andere Getränke. Musikalisch untermalt wird der Ostermarkt vom ev. Posaunenchor aus Langstadt. Der Heimat und Geschichtsverein bietet kurze Stadtführungen an. Diesen Beitrag weiterlesen »

Ostereier bemalen im Landschaftsmuseum Seligenstadt

Nun ist es soweit. Am Samstag 19.3. und Sonntag 20.3.2011 ist  Ostereiermarkt im Landschaftsmuseum – Kloster Seligenstadt.

Über 50 Ostereiermaler präsentieren ihre in traditioneller und moderner Verziertechnik gestalteten Ostereier. Hier ist die einmalige Gelegenheit, den Künstlern bei der Arbeit zu zuschauen. Die Künstler kommen überwiegend aus der Umgebung und bieten nur eigene Arbeiten an.

Das Ei ist Sinnbild des Lebens und der Auferstehung. Dies erklärt die Verbindung zwischen Ei und Ostern. Es ist Brauch, zu Ostern Eiern zu bemalen und zu verschenken.

Ergänzt wird die Ausstellung mit Osterpalmen, Färbekräutern und einem breiten Angebot an Natureiern und österlichen Dekorationen.

Auch sonst ist ein Besuch der Klosteranlage eine Reise wert. Die Klosteranlage ist vollständig erhalten, mit renovierten Klostergebäuden und prachtvollem Klostergarten.

Das Landschaftsmuseum ist in den früheren Gemeinschaftsräumen der barocken Klosteranlage Seligenstadt untergebracht. Beeindruckend ist das Winterrefektorium mit einer Stuckdecke aus 1730. Dieser wird für Veranstaltungen genutzt. Im übrigen Erdgeschoss werden Wechselausstellungen gezeigt.

Im Obergeschoss ist eine Ausstellung zur Geschichte der Abtei, der Stadt und der Region vom 9. bis 19. Jahrhundert zu sehen Hier erfährt man Näheres über Einhard, der 828 das Kloster gründete.

Weitere Räume enthalten Gebrauchsgegenstände der Landbevölkerung, Modelle des Marktplatzes und geben Einblicke in die städtebauliche Entwicklung Seligenstadts.

Im weitläufigen Klostermuseum werden regelmäßig Führungen angeboten.

Der Klostergarten ist ganzjährig zugänglich. Für das leibliche Wohl sorgt das Klostercafé.

Ebenfalls sehenswert ist die ehemalige Klosterkirche, die berühmte Einhards-Basilika, in unmittelbarer Main-Nähe zu finden.

Ostereiermarkt im Landschaftsmuseum Seligenstadt :

Öffnungszeiten : Samstag 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Eintritt : Erwachsene 3,– Euro, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Öffentliche Parkflächen: in der Umgebung der Anlage stehen Parkplätze zur Verfügung.