p>Türkisches Hamam im Hotel ZiegelruhPeelings haben eine lange Tradition. In früheren Zeiten war es üblich, die Körper Reinigung mit einer groben Bürste zu unterstützen.  Die Seifenbürstenmassage im Hamam ist gar nicht so weit weg von der Wurzelbürste und die mechanischen Reibemittel der Vergangenheit.

Mit zunehmenden Alter wird unsere Haut durch die Belastungen des Alltags, die Sonne und sogar Kosmetika zunehmend trocken. Sie bekommt Fältchen, Pickel und Mitesser. Das Entfernen von abgestorbenen Hautschuppen und Verhornungen mit Hilfe eines Peelings, macht die Haut wieder glatt und rein.

Mechanische Peelings

Mechanische Peelings regen die Mikrozirkulation der Haut an und lassen sich gut dosieren. Sie sind frei von Nebenwirkungen und lassen sich jedem Hauttyp anpassen. Wasserlösliche Peelings wie Meersalz sind besonders beliebt. Sie verstärken die natürliche Abschuppung der Haut. Außerdem haben sie den Vorteil, dass sie sich beim Abspülen unter der Dusche problemlos auflösen.

Meersalz-Peeling: Die Schleifpartikeln sind extrem fein und selbst für empfindliche Haut unproblematisch. Meersalz lässt sich sowohl als feuchter Brei als auch in Verbindung mit Honig oder einem Ölgel verwenden. Verhornungen werden durch sanftes Einmassieren entfernt. Die Zellerneuerung kommt in Schwung, die Durchblutung wird angeregt und der Teint erscheint wesentlich frischer.

Seifenbürstenmassage im türkischen Dampfbad

Zu jedem Hamam Besuch gehört ein Körper Peeling. Dabei wird die Hornhaut mechanisch abgetragen und das Bindegewebe intensiv durchblutet. Traditionell wird der Peeling mit einem rauen Handschuh aus Sisal, Rohseide oder Rosshaar ausgeführt.  Die Poren der Haut öffnen sich. Pickel und Mitesser können leicht entfernt werden.

Mit Peelings wird Ihre Haut elastischer, die Poren feiner und die Festigkeit der Haut nimmt zu. Die Seifenbürstenmassage hilft, die Haut zu straffen und bekämpft Cellulite.

Ein Peeling ist die Grundlage für jede Hautpflege, ohne die sogar gesunde Haut, durch verstopfte Poren, Pickel und Mitesser bekommt.

Sind Peelings gut für die Haut?

Peelings werden eingesetzt, um die Regeneration der Haut anzuregen und diese jünger aussehen zu lassen. Beim Peeling werden abgestorbene Hautzellen aus der obersten Hautschicht entfernt, die Mikrozirkulation in den Gefäßen nahe der Oberfläche angeregt und die Haut geglättet.

Peelings

  • ritzen die Haut oberflächlich an, so dass sie Ihr Reparatur Mechanismus hochfährt und viele neue Zellen produziert.
  • besonders bei fettiger oder unreiner Haut, helfen Peelings erweiterte Poren wieder zu verkleinern.

Vorsicht: nicht zu häufig peelen. Wird die Hornhaut zu oft abgetragen, bildet sie immer mehr kleine Schüppchen. Zudem kann die Haut irritiert reagieren. Rötungen, Pickel und trockene Stellen zeigen an, dass sie Ruhe will.

Gesicht und Dekolleté

Finden Sie, dass Ihr Teint mehr strahlen könnte ? Da ist ein Peeling hilfreich.

Die Haut im Gesicht und am Dekolleté ist besonders empfindlich. Vor allem am Dekolleté ist die Haut extrem dünn.  Von daher sollte man nur sanfte, gut dosierbare Peelings , wie zum Beispiel Honig oder Meersalz verwenden. Eine pflegende Creme danach ist Pflicht.

Am schönsten bleibt das Dekolleté wenn es mit der Sonne so wenig wie möglich in Kontakt kommt ( Sonnenschutz !!) und wenn es Luft zum Atmen bekommt. Nicht zu oft peelen.

Arme und Beine

Im Sommer legen wir Arme und Beine frei. Sonne und luftige Kleider holen alle Schwachstellen ans Licht. Mit einer schönen, glatten Haut fühlen wir uns einfach wohler. Ein Peeling beseitigt trockene Stellen an Arme und Beine. Die Haut hier ist robust und strapazierfähig.  Außer Peelings helfen auch Bürstenmassagen gegen kleine, rote Pünktchen, Talg Pickel und raue Stellen.

Wenn die Spannung im Gewebe mit zunehmendem Alter nachlässt, entstehen an den Hüften und Beinen Dellen und Besenreiser. Meersalz Peeling ist hier erste Wahl. Nach jedem Peeling ist das Eincremen mit einer reichhaltigen Body Lotion Pflicht.

Selbstbräuner

Vor dem Auftragen von Selbstbräuner ist ein Peeling absolut notwendig.

Eine kleine Reise in die Türkei

Das türkische Dampfbad, Hamam genannt, baut auf türkischer Bade Tradition auf. Höhepunkt ist natürlich die Seifenbürstenmassage.  Diese ist besonders wirkungsvoll bei Durchblutungsstörungen.

Intensive Wärme auf der beheizten Marmor Bank im Hamam und der dichte, heiße Nebel durchfeuchten Haut und Schleimhäute. Erste Fältchen werden durch das Plus an Feuchtigkeit reduziert. Hoher Blutdruck wird gesenkt, der Kreislauf sanft angeregt, Giftstoffe und Schlacken vermehrt aus dem Körper abtransportiert.

Zum Abschluss spülen  Kalt- und Warmwasser Güsse den Alltag weg. Im Hamam finden Sie vollkommene geistige und körperliche Entspannung.

Wellness Kurzurlaub in Hessen

Wer im Alltag viel leistet, muss seine Batterien in Abständen wieder auffüllen. Eine Wellness und Gesundheitsreise muss nicht weit entfernt sein. Kommen Sie zu uns nach Babenhausen / Hessen, im Städte Dreieck Frankfurt / Darmstadt / Aschaffenburg und lassen Sie sich von unseren gut geschulten Wellness Fachkräfte verwöhnen.

Die Nutzung der hoteleigenen Wellness Oase mit Hamam, Salzgrotte und Whirlpool ist kostenlos für unsere Gäste.

Übersicht unserer Blogserie – Hamam

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Dann teilen sie ihn mit Freunden auf Facebook.

Autorin:
Marie Dickon Google+

Hotel Ziegelruh @ Google+